Bitte wählen Sie eine Bearbeitung aus, um die Vorteile der HiPIMS-Beschichtungen AluCon®, FerroCon® und InoCon® im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen anzuzeigen:

Zerspanvolumen [cm³] erhöht um
300 %
mit InoCon®

Was spricht für die CemeCon HiPIMS Technologie?

  • Die hohe Ionisation ermöglicht den Aufbau dichter, kompakter Beschichtungen, die gleichzeitig sehr hart und zäh sind. Mittels der HiPIMS-Technologie wachsen abgeschiedene Beschichtungen extrem homogen. Auch sehr komplexe Werkzeug-Geometrien werden rund um die Schneidkante mit annähernd gleicher Schichtdicke beschichtet.
  • Die hohe Metallionisierung sorgt für beste Haftung. Eine Scratchlast von 120N ist für die Si-dotierte - und damit sehr harte - Schicht ein außerordentlicher Wert. Das auf AlTiN basierende Produkt FerroCon® erzielt bis zu 130 N. Dies ermöglicht die Zerspanung schwierigster Materialien.
  • Die Leistungspeaks des HiPIMS Verfahrens bilden ein hochenergetisches Plasma, das die abgeschiedenen Materialien in bislang unerreichtem Maße ionisiert.
    Der hohe Fluss hochioniserter Partikel bildet sehr dichte und nahezu amorphe Schichtstrukturen.
  • HiPIMS ist ein Sputterverfahren. Nahezu jedes Material lässt sich sputtern. Das bedeutet eine unbegrenzte Materialvielfalt durch die Kombinationsmöglichkeiten der Elemente des Periodensystems zur Produktion von Beschichtungen.
  • Für Mikrowerkzeuge geeignet. Defektfrei und ohne Antenneneffekte. Das HiPIMS-Verfahren kann auch bei sehr kleinen Geometrien eingesetzt werden, da es weder störende Droplets erzeugt noch die Schneidkanten schädigt oder verrundet.
  • Höchste Wirtschaftlichkeit durch Abscheideraten von bis zu 2μm/h reines HiPIMS.

„Neue Wege in der Beschichtung, neue Wege bei den Schneidstoffen, neue Wege in der Geometrie. Beschichtungstechnologien wie HiPIMS zeigen heutzutage ein hohes Potential, die Lebensdauer der Werkzeuge zu verlängern.“
Lothar Horn, Vorsitzender des VDMA-Fachverbands Präzisionswerkzeuge
Statement anlässlich der Jahrespressekonferenz des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA am 13. Januar 2016 in Frankfurt/Main

Als unsere Kunden haben Sie immer die Wahl

Sie beschichten mit unseren HiPIMS-Anlagen innerhalb Ihrer eigenen Produktionslinie

  • Die CC800® HiPIMS vereint alle Vorteile der klassischen DC-Sputtertechnik mit den Möglichkeiten der neuesten HiPIMS-Technologie. So produzieren Sie selbst alle CemeCon-Sputterbeschichtungen, nahezu alle im Markt verfügbaren PVD-Beschichtungen und alle reinen HiPIMS Beschichtungen.
  • Die CC800® HiPIMS arbeitet äußerst wirtschaftlich. Im reinen HiPIMS-Modus erreicht die Anlage Beschichtungsraten von 2 μm/h und Prozesszeiten von 4–5 Stunden bei einem Füllgrad von bis zu 1800 rundlaufenden Werkzeugen oder 5000 Wendeschneidplatten.
  • Die CC800® HiPIMS ist die perfekte Maschine zur Entwicklung kundenspezifischer Prozesse zur Differenzierung der eigenen Produkte am Markt.
  • Die CC800® HiPIMS ist selbstverständlich bedienerfreundlich, ergonomisch und für den effizienten Einsatz in der Kundenfertigung gestaltet.

Mehr erfahren

Wir beschichten in Ihrem Auftrag in unserem Beschichtungszentrum

  • Premium Beschichtungsqualität
  • Langjährige Erfahrung aus einem der weltweit größten Beschichtungszentren und Zugriff auf kompetente Ingenieure vor Ort
  • Spezielle Fertigungslinien für Wendeschneidplatten und Schaftwerkzeuge garantieren die individuelle und fachmännische Behandlung Ihrer Werkzeuge

Mehr erfahren

Individuelles Angebot anfordern